Himmlische Rose, irdisches Herz

February 9, 2020

 

Im Sternbild Andromeda begegnen sich derzeit zwei Spiralgalaxien.

Die beiden Objekte in rund 300 Millionen Lichtjahren Entfernung verformen sich durch ihre Anziehungskräfte gegenseitig.

 

 

Arp 273, so der Name der kollidierenden Objekte, erscheint wie eine himmlische Rose: Die eine Galaxie bildet den etwas krummen Stiel, die andere eine wunderbare Blüte. Die verdrehten Spiralarme der Galaxie winden sich um das Zentrum wie große Blütenblätter.

Für die Valentinsrose sorgt also eine Beobachtung des Hubble-Weltraumteleskops. Das Herz liefert eine Aufnahme des Satelliten Sentinel-2. Er gehört zum Erdbeobachtungsprogramm Copernicus, das Europas Weltraumorganisation ESA gemeinsam mit der Europäischen Union betreibt.

 

 

Please reload