Wasser auf der Erde

Gas und Staub formten unseren Planeten. Doch wie kam das Wasser auf die Erde?

Zu Beginn hatte sich das Wasser auf der Erde noch nicht gebildet.

Wasser auf der Erde: Meteoriten liefern die Antwort

Meteoriten enthalten Kohlenstoff im Gestein

Es wurden nun Proben von Enstatit-Chrondit-Meteoriten untersucht. Es handelt sich dabei um eine seltene Meteoriten-Form, die aus kosmischen Nebel im Sonnensystem entstanden ist. Während der Entstehung muss das Gestein der Hitze und Strahlung der Sonne ausgeliefert gewesen sein. Es müsste also zu trocken sein, um Wasser auf die Erde zu bringen. Doch der Chondrit-Meteorit ist kohlenstoffhaltig und könnte so Wasser auf der Erde gebildet haben.

In 13 Proben wurde nun der Kohlenstoffgehalt gemessen. Wie sich zeigt, beinhalten diese Meteoriten mehr Wasserstoff als bislang angenommen. Geht man von dieser Erkenntnis aus, könnte es durchaus sein, dass das Weltraumgestein genügend Wasserstoff auf die Erde brachte, aus dem fast die dreifache Wassermenge der heutigen Ozeane hätte entstehen können. Daher geht man davon aus, dass die Meteoriten der Grund für das Wasser auf der Erde sind.