Die älteste Materie, 

die auf unserem

Planeten zu finden ist,

stammt aus dem All. 

 

Es sind die Bruchstücke

ferner Welten, 

die als Meteoriten auf die Oberfläche der Erde fallen. 

Steinmeteoriten
Eisenmeteoriten
Stein-Eisenmeteoriten

Aktuelle Ereignisse und Vorträge

Foto: Nasa

Video abspielen

Musik: Alina Kabanova (Hamburg)

Aktuelle Vorträge

 

18, November 2020, 20:00 Uhr

Vortrag: 'Neutronensterne' -- Online-Veranstaltung

(Hamburger Sternwarte, Bibliothek, Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg)

 

21.Oktober 2020, 20:00 Uhr 

 

Vortrag: 'Schwarze Steine an der Grenze' -- Online-Veranstaltung

(Hamburger Sternwarte, Bibliothek, Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg)

* Corona-Pause *

   

25. April 2020, 21:00 Uhr

Vortrag: 'Asteroiden, Repsold und die Hamburger Sternwarte'

- Lange Nacht der Museen -

(Hamburger Sternwarte, Vortragsraum, Gojenbergsweg 112, 21029 Hamburg) 

21. März 2020, 19:00 Uhr

Vortrag: 'ESAs Programm für Weltraumsicherheit'

 

Was tun gegen erdnahe Asteroiden?

Im Februar 2013 trat ein 20 Meter grosser Asteroid über der Russischen Stadt Tscheljabisnk in die Erdatmosphäre ein. Die Schockwelle richtete Schaden an - über 1500 Menschen wurden verletzt. Der Vortrag zeigt, was die Europäische Raumfahrtbehörde zu diesem Thema an Aktivitäten durchführt.

18. März 2020, 19:00 Uhr

Vortrag: 'Die Bedeutung des Mondes'

Lohnt es sich, dass wir den Mond besuchen?

Oder reicht es, wenn wir ihn beobachten?

Hat unser Mond etwas mit dem Mars zu tun?

Was weiß die Wissenschaft über unseren Mond und was nicht?

(Desy Hamburg, großer Hörsaal, Notkestr. 85, 22607 Hamburg)

15. März 2020, 18:30 Uhr

Vortrag: 'Anfang und Ende des Universums: Wie alles begann, wie alles endet'
  

Hat es wirklich einen Urknall gegeben? Was geschah zuvor? Wird die beschleunigte Expansion des Universums für immer anhalten? Was versteht man unter der geheimnisvollen Dunklen Materie und der Dunklen Energie?

Was können wir lernen aus dem ersten Bild eines Schwarzen Loches in der 50 Millionen Lichtjahren entfernten aktiven Galaxie M87*? Wie klingt das Universum nach der Entdeckung der Gravitationswellen?

Ein Vortrag über das Schicksal des Universums, nichts für schwache Nerven!

(Hansecampus Stade, Airbus-Straße 6, 21684 Stade)

14. März 2020, 14:00 Uhr

Vortrag: 'Mit der Zeitmaschine ins Weltall'


Eine Abenteuer-Reise zu den Sternen.
 

„Der gesamte Körper pulsierte. Einer der beiden dürren, langen Fühler umschlang den Rand des Metallzylinders,

der andere pendelte in der Luft.“ Die Marsianer sind gelandet und wollen die Erde erobern.

Ob es ihnen wohl gelingt? In Wirklichkeit hat der Krieg der Welten keine Bedeutung, die Marsianer existieren nur in der Fantasie eines Schriftstellers. Aber gibt es nicht doch Außerirdische? Dieser Frage begegnen die Zuhörer im Verlauf des einstündigen Vortrags immer wieder, und am Ende werden sie selbst eine Antwort geben können.

Zuvor reisen sie als Passagiere an Bord der Zeitmaschine Intergalaxos zu Sonne, Mond und Planeten, tauchen ein in die Milchstraße mit ihren Myriaden von Sternen, fliegen vorbei an Gas- und Staubwolken und begegnen explodierenden Sonnen und Schwerkraftmonstern. Schließlich führt der Trip in die Unendlichkeit zu fernen Galaxien an den Grenzen von Raum und Zeit – Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit, als das All mit dem Urknall auf die Welt kam. Hier endet die ebenso spannende wie vergnügliche Reise durch das Universum.

(Planetarium Schwerin, Weinbergstraße 17, 19061 Schwerin)

9. März 2020, 19:00 Uhr

Vortrag: 'Die Bedeutung des Mondes'

Lohnt es sich, dass wir den Mond besuchen?

Oder reicht es, wenn wir ihn beobachten?

Hat unser Mond etwas mit dem Mars zu tun?

Was weiß die Wissenschaft über unseren Mond und was nicht?

(Planetarium Schwerin, Weinbergstraße 17, 19061 Schwerin)

28. Februar 2020, 17:00 Uhr

 

Vortrag : 'Mit der Zeitmaschine ins Weltall'

Eine Abenteuer-Reise zu den Sternen.

Zuvor reisen sie als Passagiere an Bord der Zeitmaschine Intergalaxos zu Sonne, Mond und Planeten, tauchen ein in die Milchstraße mit ihren Myriaden von Sternen, fliegen vorbei an Gas- und Staubwolken und begegnen explodierenden Sonnen und Schwerkraftmonstern. Schließlich führt der Trip in die Unendlichkeit zu fernen Galaxien an den Grenzen von Raum und Zeit – Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit.

(Planetarium Schwerin, Weinbergstraße 17, 19061 Schwerin)

13. Februar 2020, 11:00 Uhr

Vortrag: 'Gibt es intelligentes Leben auf der Erde? Unser Planet als Exoplanet'

 

Empfohlen für Astronomiefreunde mit Astrokenntnissen.

(Volkssternwarte Geschwister Herschel Hannover e. V., Am Lindener Berge 27, 30449 Hannover)

 

 

 

 

30. Januar 2020, 11:00 Uhr

Vortrag: 'Gibt es intelligentes Leben auf der Erde? Unser Planet als Exoplanet'

Mit Voranmeldung bis zum 29. Januar 2020. Empfohlen ab 14 Jahre.

(Volkssternwarte Geschwister Herschel Hannover e. V., Am Lindener Berge 27, 30449 Hannover)

 

 

 

 

17. Januar 2020, 10:30 Uhr

Vortrag: ‚Astronomie aus Hamburg‘

(Voranmeldung dringend erforderlich)

 

(Montessori-Volksschule Dornbirn, Heilgereuthe 7, Dornbirn (Österrich)

16. Januar 2020, 12:00 Uhr

Vortrag: 'Zu Besuch bei erdnahen Asteroiden'

(Hans-Nüchter-Sternwarte, Domänenweg 2, 36037 Fulda)

11. Januar 2020, 16:00 Uhr

Vortrag: 'Zu Besuch bei erdnahen Asteroiden'
 

Ein Blick zwischen die Planeten zeigt uns die exotische und faszinierende Welt der Asteroiden und Kometen. Darunter befinden sich Zwergplaneten, seltsam geformte Gesteins- und Eisbrocken, fliegende Geröllhalden, Mehrfach-Systeme, eisige Körper mit Kometenaktivität, Objekte mit aktivem Kryovulkanismus und Besucher aus dem interstellaren Raum. Einige dieser kleinen Welten kommen immer wieder in Erdnähe und waren wahrscheinlich verantwortlich für das Ende der Dinosaurier. Asteroiden beflügeln die Endzeit-Fantasien von Regisseuren und fordern Ingenieure zu Höchstleistungen bei der Entwicklung von Abwehrtechnologien. Kometen und Asteroiden stehen aber auch in Verbindung mit dem Ursprung des Lebens auf der Erde und werden in naher Zukunft vielleicht wichtig für die Gewinnung von seltenen Materialien. Die wissenschaftliche Erforschung der -im astronomischen Sinne- kleinen Objekte hängt stark mit den lebensbringenden und lebensbedrohlichen Aspekten zusammen, führt uns aber gleichzeitig zurück zu den Anfangsstadien des Sonnensystems vor 4,6 Milliarden Jahren. Im Vortrag wird versucht einen Einblick in die faszinierende Welt der kleinen Körper zu geben. Gleichzeitig werden die Ergebnisse der interplanetaren Missionen Hayabusa2 (zum Asteroiden Ryugu) und OSIRIS-REx (zum Asteroiden Bennu) vorstellen.

(Bayerische Volkssternwarte München e.V., Rosenheimer Str. 145h, 81671 München)