Die älteste Materie, 

die auf unserem

Planeten zu finden ist,

stammt aus dem All. 

 

Es sind die Bruchstücke

ferner Welten, 

die als Meteoriten auf die Oberfläche der Erde fallen. 

Steinmeteoriten
Eisenmeteoriten
Stein-Eisenmeteoriten

Aktuelle Ereignisse und Vorträge

Foto: Nasa

Video abspielen

Musik: Alina Kabanova (Hamburg)

Aktuelle Vorträge

 

 

13. Februar 2020, 11:00 Uhr

Vortrag: 'Gibt es intelligentes Leben auf der Erde? Unser Planet als Exoplanet'

 

Empfohlen für Astronomiefreunde mit Astrokenntnissen.

(Volkssternwarte Geschwister Herschel Hannover e. V., Am Lindener Berge 27, 30449 Hannover)

 

 

 

 

30. Januar 2020, 11:00 Uhr

Vortrag: 'Gibt es intelligentes Leben auf der Erde? Unser Planet als Exoplanet'

Mit Voranmeldung bis zum 29. Januar 2020. Empfohlen ab 14 Jahre.

(Volkssternwarte Geschwister Herschel Hannover e. V., Am Lindener Berge 27, 30449 Hannover)

 

 

 

 

17. Januar 2020, 10:30 Uhr

Vortrag: ‚Astronomie aus Hamburg‘

(Voranmeldung dringend erforderlich)

 

(Montessori-Volksschule Dornbirn, Heilgereuthe 7, Dornbirn (Österrich)

16. Januar 2020, 12:00 Uhr

Vortrag: 'Zu Besuch bei erdnahen Asteroiden'

(Hans-Nüchter-Sternwarte, Domänenweg 2, 36037 Fulda)

11. Januar 2020, 16:00 Uhr

Vortrag: 'Zu Besuch bei erdnahen Asteroiden'
 

Ein Blick zwischen die Planeten zeigt uns die exotische und faszinierende Welt der Asteroiden und Kometen. Darunter befinden sich Zwergplaneten, seltsam geformte Gesteins- und Eisbrocken, fliegende Geröllhalden, Mehrfach-Systeme, eisige Körper mit Kometenaktivität, Objekte mit aktivem Kryovulkanismus und Besucher aus dem interstellaren Raum. Einige dieser kleinen Welten kommen immer wieder in Erdnähe und waren wahrscheinlich verantwortlich für das Ende der Dinosaurier. Asteroiden beflügeln die Endzeit-Fantasien von Regisseuren und fordern Ingenieure zu Höchstleistungen bei der Entwicklung von Abwehrtechnologien. Kometen und Asteroiden stehen aber auch in Verbindung mit dem Ursprung des Lebens auf der Erde und werden in naher Zukunft vielleicht wichtig für die Gewinnung von seltenen Materialien. Die wissenschaftliche Erforschung der -im astronomischen Sinne- kleinen Objekte hängt stark mit den lebensbringenden und lebensbedrohlichen Aspekten zusammen, führt uns aber gleichzeitig zurück zu den Anfangsstadien des Sonnensystems vor 4,6 Milliarden Jahren. Im Vortrag wird versucht einen Einblick in die faszinierende Welt der kleinen Körper zu geben. Gleichzeitig werden die Ergebnisse der interplanetaren Missionen Hayabusa2 (zum Asteroiden Ryugu) und OSIRIS-REx (zum Asteroiden Bennu) vorstellen.

(Bayerische Volkssternwarte München e.V., Rosenheimer Str. 145h, 81671 München)